STIHL MH 700.1 Uživatelský manuál

Značka
STIHL
Kategorie
sekačky na trávu
Modelka
MH 700.1
Typ
Uživatelský manuál
STIHL MH 700
Gebrauchsanleitung
Instruction Manual
Manual de instrucciones
Uputa za uporabu
Návod k použití
Instruções de serviço
Instrukcja użytkowania
Uputstvo za upotrebu
D Gebrauchsanleitung
1 - 42
G Instruction Manual
43 - 79
E Manual de instrucciones
80 - 120
h Uputa za uporabu
121 - 160
c Návod k použití
161 - 200
P Instruções de serviço
201 - 241
p Instrukcja użytkowania
242 - 282
Y Uputstvo za upotrebu
283 - 322
Original-GebrauchsanleitungGedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier.
Druckfarben enthalten pflanzliche Öle, Papier ist recycelbar.
© ANDREAS STIHL AG & Co. KG 2021
0478-404-9804-A. VA0.B21.
0000009228_003_D
0478-404-9804-A
deutsch
1
Diese Gebrauchsanleitung ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, besonders das Recht der Verviel-
fältigung, Übersetzung und der Verarbeitung mit elektronischen Systemen.
Inhaltsverzeichnis
1 Vorwort
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2
2 Informationen zu dieser Gebrauchsanleitung
. . . . . . . .
2
2.1 Geltende Dokumente
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2
2.2 Geltende Dokumente
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
2.3 Kennzeichnung der Warnhinweise im Text
. . . . . . . . . . .
3
2.4 Symbole im Text
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
3 Übersicht
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
3.1 Motorhacke
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
3.2 Symbole
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5
4 Sicherheitshinweise
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
4.1 Warnsymbole
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
4.2 Bestimmungsgemäße Verwendung
. . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
4.3 Anforderungen an den Benutzer
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
4.4 Bekleidung und Ausstattung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
7
4.5 Arbeitsbereich und Umgebung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
8
4.6 Sicherheitsgerechter Zustand
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
8
4.7 Kraftstoff und Tanken
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9
4.8 Arbeiten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
10
4.9 Transportieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
12
4.10 Aufbewahren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
12
4.11 Reinigen, Warten und Reparieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . .
12
5 Motorhacke einsatzbereit machen
. . . . . . . . . . . . . . . . . .
13
5.1 Motorhacke einsatzbereit machen
. . . . . . . . . . . . . . . . . .
13
6 Motorhacke zusammenbauen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13
6.1 Hacksterne anbauen und abbauen
. . . . . . . . . . . . . . . . .
13
6.2 Laufräder anbauen und abbauen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
14
6.3 Fahrwerk anbauen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
15
6.4 Hacksporn anbauen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
15
6.5 Lenker anbauen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
16
6.6 Seilzüge einhängen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
17
6.7 Transportgriff anbauen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
18
6.8 Schutz und Abdeckungen anbauen
. . . . . . . . . . . . . . . . .
18
6.9 Getriebeöl einfüllen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
20
6.10 Motoröl einfüllen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
20
6.11 Ölbadluftfilter befüllen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
21
7 Motorhacke betanken
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
21
7.1 Motorhacke betanken
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
21
8 Motorhacke für den Benutzer einstellen
. . . . . . . . . . . .
21
8.1 Lenkerhöhe einstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
21
8.2 Lenker seitlich einstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
22
9 Motorhacke starten und abstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . .
23
9.1 Motor starten und abstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
23
9.2 Gang einstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
23
9.3 Drehzahl einstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
24
9.4 Fahrantrieb einschalten und ausschalten
. . . . . . . . . . .
24
10 Motorhacke prüfen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
25
10.1 Bedienungselemente prüfen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
25
11 Mit der Motorhacke arbeiten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
26
11.1 Fahrwerk in Arbeitsstellung bringen
. . . . . . . . . . . . . . . .
26
11.2 Hacksporn verstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
27
11.3 Zapfwellenantrieb verwenden
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
27
11.4 Scheinwerfer einschalten und ausschalten
. . . . . . . . .
28
11.5 Motorhacke halten und führen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
28
11.6 Festen Boden lockern oder Bodenzusätze in
lockeren Boden einarbeiten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
28
11.7 Lockeren Boden bearbeiten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
28
11.8 Furchen anlegen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
29
12 Nach dem Arbeiten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
29
12.1 Nach dem Arbeiten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
29
13 Transportieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
29
13.1 Motorhacke transportieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
29
14 Aufbewahren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
31
14.1 Motorhacke aufbewahren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
31
15 Reinigen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
31
15.1 Motorhacke reinigen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
31
15.2 Hacksterne reinigen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
32
16 Warten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
32
0478-404-9804-A
2
deutsch
1 Vorwort
Liebe Kundin, lieber Kunde,
es freut uns, dass Sie sich für STIHL entschieden haben.
Wir entwickeln und fertigen unsere Produkte in
Spitzenqualität entsprechend der Bedürfnisse unserer
Kunden. So entstehen Produkte mit hoher Zuverlässigkeit
auch bei extremer Beanspruchung.
STIHL steht auch für Spitzenqualität beim Service. Unser
Fachhandel gewährleistet kompetente Beratung und
Einweisung sowie eine umfassende technische Betreuung.
STIHL bekennt sich ausdrücklich zu einem nachhaltigen und
verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Diese
Gebrauchsanleitung soll Sie unterstützen, Ihr STIHL
Produkt über eine lange Lebensdauer sicher und
umweltfreundlich einzusetzen.
Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen viel
Freude mit Ihrem STIHL Produkt.
Dr. Nikolas Stihl
WICHTIG! VOR GEBRAUCH LESEN UND
AUFBEWAHREN.
2.1 Geltende Dokumente
Es gelten die lokalen Sicherheitsvorschriften.
Zusätzlich zu dieser Gebrauchsanleitung folgende
Dokumente lesen, verstehen und aufbewahren:
Gebrauchsanleitung Motor STIHL EHC 700
16.1 Wartungsintervalle
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
32
16.2 Getriebe schmieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
32
16.3 Getriebeölstand kontrollieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
33
16.4 Getriebeöl wechseln
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
33
17 Reparieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
34
17.1 Motorhacke und Hacksterne reparieren
. . . . . . . . . . . .
34
18 Störungen beheben
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
18.1 Störungen der Motorhacke beheben
. . . . . . . . . . . . . . .
35
19 Technische Daten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
19.1 Motorhacke STIHL MH 700
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
19.2 Schallwerte und Vibrationswerte
. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
19.3 REACH
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
20 Ersatzteile und Zubehör
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
20.1 Ersatzteile und Zubehör
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
20.2 Wichtige Ersatzteile
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
20.3 Zubehör
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
21 Entsorgen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
21.1 Motorhacke entsorgen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
22 EU-Konformitätserklärung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
39
22.1 Motorhacke STIHL MH 700.1
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
39
23 Anschriften
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
39
23.1 STIHL Hauptverwaltung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
39
23.2 STIHL Vertriebsgesellschaften
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
39
23.3 STIHL Importeure
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
40
24 Sicherheitstechnische Hinweise für Motorhacken
. . .
40
24.1 Einleitung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
40
24.2 Allgemeine Hinweise
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
40
24.3 Vorbereitende Maßnahmen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
24.4 Handhabung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
24.5 Wartung und Lagerung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
1Vorwort
2 Informationen zu dieser
Gebrauchsanleitung
0478-404-9804-A
3
deutsch
3 Übersicht
2.2 Geltende Dokumente
Diese Gebrauchsanleitung ist eine
Originalbetriebsanleitung des Herstellers im Sinne der EG-
Richtlinie 2006/42/EC.
Es gelten die lokalen Sicherheitsvorschriften.
Zusätzlich zu dieser Gebrauchsanleitung folgende
Dokumente lesen, verstehen und aufbewahren:
Gebrauchsanleitung Motor STIHL EHC 700
2.3 Kennzeichnung der Warnhinweise im Text
GEFAHR
Der Hinweis weist auf Gefahren hin, die zu schweren
Verletzungen oder zum Tod führen.
Die genannten Maßnahmen können schwere
Verletzungen oder Tod vermeiden.
WARNUNG
Der Hinweis weist auf Gefahren hin, die zu schweren
Verletzungen oder zum Tod führen können.
Die genannten Maßnahmen können schwere
Verletzungen oder Tod vermeiden.
HINWEIS
Der Hinweis weist auf Gefahren hin, die zu Sachschaden
führen können.
Die genannten Maßnahmen können Sachschaden
vermeiden.
2.4 Symbole im Text
3.1 Motorhacke
Dieses Symbol verweist auf ein Kapitel in dieser
Gebrauchsanleitung.
bersicht
0478-404-9804-A
4
deutsch
3 Übersicht
1 Gashebel
Der Gashebel dient zum Beschleunigen des Motors.
2 Ganghebel
Der Ganghebel dient zum Einstellen der Gänge.
3Lenker
Der Lenker dient zum Halten, Führen und Transportieren
der Motorhacke.
4 Abdeckung
Die Abdeckung schützt den Motor.
5 Ölbadluftfilter
Der Ölbadluftfilter filtert die vom Motor angesaugte Luft.
6 Scheinwerfer
Der Scheinwerfer beleuchtet den Arbeitsbereich.
7Anwerfgriff
Der Anwerfgriff dient zum Starten des Motors.
8 Transportgriff
Der Transportgriff dient zum Tragen der Motorhacke.
9 Hackstern
Die Hacksterne bearbeiten den Boden.
10 Fahrwerk
Das Fahrwerk dient zum Transportieren der Motorhacke.
11 Getriebegehäuse
Das Getriebegehäuse deckt das Getriebe ab.
12 Motoröl-Verschluss
Der Motoröl-Verschluss verschließt die Öffnung zum
Einfüllen des Motoröls.
13 Klappsplint
Der Klappsplint sichert den Hackstern.
14 Hacksporn
Der Hacksporn dient zum Regulieren der
Arbeitsgeschwindigkeit und der Arbeitstiefe.
15 Getriebeöl-Verschluss
Der Getriebeöl-Verschluss verschließt die Öffnung zum
Einfüllen des Getriebeöls.
16 Kupplungshebel - Fahrantrieb
Der Kupplungshebel - Fahrantrieb kuppelt die
Abtriebswelle ein und aus.
17 Kupplungshebel - Seitenverstellung
Der Kupplungshebel - Seitenverstellung dient zum
seitlichen Verstellen des Lenkers.
18 Handgriff
Die Handgriffe dienen zum Bedienen, Halten und Führen
der Motorhacke.
19 Hauptschalter
Der Hauptschalter dient zum Starten und Abstellen des
Motors.
20 Lichtschalter
Der Lichtschalter dient zum Einschalten und
Ausschalten des Scheinwerfers.
21 Hebel
Der Hebel dient zum Einstellen der Lenkerhöhe.
22 Kupplungshebel - Rückwärtsgang
Der Kupplungshebel - Rückwärtsgang kuppelt die
Abtriebswelle ein und aus.
23 Kraftstofftank-Verschluss
Der Krafstofftank-Verschluss verschließt die Öffnung
zum Einfüllen des Benzins.
24 Schutz
Der Schutz schützt den Benutzer vor
hochgeschleuderten Gegenständen und vor Kontakt mit
den Hacksternen.
25 Abdeckung
Die Abdeckung deckt die Zapfwelle ab.
26 Befestigung Hacksporn
Die Befestigung Hacksporn besteht aus Bolzen und
Splint und sichert den Hacksporn.
27 Verschlussschraube
Die Verschlussschraube verschließt die Öffnung zum
Ablassen des Getriebeöls.
0478-404-9804-A
5
deutsch
3 Übersicht
28 ndkerze
Die Zündkerze entzündet den Kraftstoff im Motor.
29 Zündkerzenstecker
Der Zündkerzenstecker verbindet die Zündleitung mit
der Zündkerze.
30 Hacksterntransportadapter
Die Hacksterntransportadapter dient bei montierten
Laufrädern zum Transportieren der Hacksterne.
31 Laufrad
Die Laufräder dienen zum Transportieren der
Motorhacke.
# Leistungsschild mit Maschinennummer
3.2 Symbole
Die Symbole können auf der Motorhacke sein und bedeuten
Folgendes:
Garantierter Schallleistungspegel nach
Richtlinie 2000/14/EG in dB(A) um
Schallemissionen von Produkten
vergleichbar zu machen.
Produkt nicht mit dem Hausmüll
entsorgen.
Kennzeichnet die Stellung des
Hauptschalters.
Dieses Symbol gibt die Nenndrehzahl
der Zapfwelle an.
L
WA
Falls der Kupplungshebel - Fahrantrieb
gedrückt ist: Der Fahrantrieb ist
eingeschaltet.
Falls der Kupplungshebel - Fahrantrieb
nicht gedrückt ist: Der Fahrantrieb ist
ausgeschaltet.
Falls der Kupplungshebel -
Rückwärtsgang gedrückt ist: Der
Rückwärtsgang ist eingeschaltet.
Falls der Kupplungshebel -
Rückwärtsgang nicht gedrückt ist: Der
Rückwärtsgang ist ausgeschaltet.
Kennzeichnet den eingelegten Gang.
0478-404-9804-A
6
deutsch
4 Sicherheitshinweise
4.1 Warnsymbole
Die Warnsymbole auf der Motorhacke bedeuten Folgendes:
4.2 Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Motorhacke STIHL MH 700 dient zum Lockern und
Bearbeiten von Böden, Einarbeiten von Bodenzusätzen und
Anlegen von Furchen.
Die durch die Hacksterne gebildete Arbeitsbreite darf
1200 mm nicht überschreiten.
WARNUNG
Falls die Motorhacke nicht bestimmungsgemäß
verwendet wird, können Personen schwer verletzt oder
getötet werden und Sachschaden kann entstehen.
Motorhacke so verwenden, wie es in dieser
Gebrauchsanleitung und in der Gebrauchsanleitung
des Motors beschrieben ist.
4.3 Anforderungen an den Benutzer
WARNUNG
Benutzer ohne eine Unterweisung können die Gefahren
der Motorhacke nicht erkennen oder nicht einschätzen.
Der Benutzer oder andere Personen können schwer
verletzt oder getötet werden.
Falls der Kupplungshebel -
Seitenverstellung gedrückt ist: Der
Lenker kann seitlich verstellt werden.
4 Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise und deren Maßnahmen
beachten.
Gebrauchsanleitung lesen, verstehen und
aufbewahren.
Sicherheitshinweise zu hochgeschleuderten
Gegenständen und deren Maßnahmen
beachten.
Sicherheitsabstand einhalten.
Sich drehende Hacksterne nicht berühren.
Zündkerzenstecker während des Transports, der
Aufbewahrung, Wartung oder Reparatur
abziehen.
Gehörschutz tragen.
Heiße Oberflächen nicht berühren.
0478-404-9804-A
7
deutsch
4 Sicherheitshinweise
Falls die Motorhacke an eine andere Person
weitergegeben wird: Gebrauchsanleitung der
Motorhacke und des Motors mitgeben.
Sicherstellen, dass der Benutzer folgende
Anforderungen erfüllt:
Der Benutzer ist ausgeruht.
Der Benutzer ist körperlich, sensorisch und geistig
fähig, die Motorhacke zu bedienen und damit zu
arbeiten. Falls der Benutzer körperlich, sensorisch
oder geistig eingeschränkt dazu fähig ist, darf der
Benutzer nur unter Aufsicht oder nach Anweisung
durch eine verantwortliche Person damit arbeiten.
Der Benutzer kann die Gefahren der Motorhacke
erkennen und einschätzen.
Der Benutzer ist sich bewusst, dass er für Unfälle und
Schäden verantwortlich ist.
Der Benutzer ist volljährig oder der Benutzer wird
entsprechend nationaler Regelungen unter Aufsicht
in einem Beruf ausgebildet.
Der Benutzer hat eine Unterweisung von einem
STIHL Fachhändler oder einer fachkundigen Person
erhalten, bevor er das erste Mal mit der Motorhacke
arbeitet.
Der Benutzer ist nicht durch Alkohol, Medikamente
oder Drogen beeinträchtigt.
Falls Unklarheiten bestehen: Einen STIHL Fachhändler
aufsuchen.
4.4 Bekleidung und Ausstattung
WARNUNG
Während der Arbeit können lange Haare in die
Motorhacke hineingezogen werden. Der Benutzer kann
schwer verletzt werden.
Lange Haare zusammenbinden und so sichern, dass
sie nicht in die Motorhacke hineingezogen werden
können.
Während der Arbeit können Gegenstände mit hoher
Geschwindigkeit hochgeschleudert werden. Der Benutzer
kann verletzt werden.
Eine eng anliegende Schutzbrille tragen. Geeignete
Schutzbrillen sind nach Norm EN 166 oder nach
nationalen Vorschriften geprüft und mit der
entsprechenden Kennzeichnung im Handel erhältlich.
Eine lange Hose aus widerstandsfähigem Material
tragen.
Während der Arbeit entsteht Lärm. Lärm kann das Gehör
schädigen.
Während der Arbeit kann Staub aufgewirbelt werden.
Eingeatmeter Staub kann die Gesundheit schädigen und
allergische Reaktionen auslösen.
Falls Staub aufgewirbelt wird: Eine Staubschutzmaske
tragen.
Ungeeignete Bekleidung kann sich in Holz, Gestrüpp und
in der Motorhacke verfangen. Benutzer ohne geeignete
Bekleidung können schwer verletzt werden.
Eng anliegende Bekleidung tragen.
Schals und Schmuck ablegen.
Gebrauchsanleitung lesen, verstehen und
aufbewahren.
Einen Gehörschutz tragen.
0478-404-9804-A
8
deutsch
4 Sicherheitshinweise
Während der Arbeit kann der Benutzer in Kontakt mit den
Hacksternen kommen. der Benutzer kann sich schwer
verletzen.
Schutzstiefel mit Stahlkappen tragen.
Eine lange Hose aus widerstandsfähigem Material
tragen.
Während der Reinigung oder Wartung kann der Benutzer
in Kontakt mit den Hacksternen kommen. Der Benutzer
kann verletzt werden.
Arbeitshandschuhe aus widerstandsfähigem Material
tragen.
Falls der Benutzer ungeeignetes Schuhwerk trägt, kann er
ausrutschen. Der Benutzer kann verletzt werden.
Festes, geschlossenes Schuhwerk mit griffiger Sohle
tragen.
4.5 Arbeitsbereich und Umgebung
WARNUNG
Unbeteiligte Personen, Kinder und Tiere können die
Gefahren der Motorhacke und hochgeschleuderter
Gegenstände nicht erkennen und nicht einschätzen.
Unbeteiligte Personen, Kinder und Tiere können schwer
verletzt werden und Sachschaden kann entstehen.
Einen Abstand zu Gegenständen einhalten.
Motorhacke nicht unbeaufsichtigt lassen.
Sicherstellen, dass Kinder nicht mit der Motorhacke
spielen können.
Wenn der Motor läuft, strömen heiße Abgase aus dem
Schalldämpfer. Heiße Abgase können leicht
entflammbare Materialien entzünden und Brände
auslösen.
Abgasstrahl von leicht entflammbaren Materialien
fernhalten.
4.6 Sicherheitsgerechter Zustand
4.6.1 Motorhacke
Die Motorhacke ist im sicherheitsgerechten Zustand, falls
folgende Bedingungen erfüllt sind:
Die Motorhacke ist unbeschädigt.
Die Hacksterne oder Laufräder sind paarweise montiert.
Es tritt kein Benzin aus der Motorhacke aus.
Der Kraftstofftank-Verschluss ist verschlossen.
Es tritt kein Motoröl aus der Motorhacke aus.
Der Motoröl-Verschluss ist verschlossen.
Der Ölbadluftfilter ist verschlossen.
Es tritt kein Getriebeöl aus dem Getriebegehäuse aus.
Der Getriebeöl-Verschluss ist verschlossen.
Die Verschlussschraube ist verschlossen.
Die Motorhacke ist sauber.
Die Bedienungselemente funktionieren und sind
unverändert.
Die Hacksterne oder Laufräder sind richtig angebaut.
Original STIHL Zubehör für diese Motorhacke ist
angebaut.
Das Zubehör ist richtig angebaut.
WARNUNG
In einem nicht sicherheitsgerechten Zustand können
Bauteile nicht mehr richtig funktionieren,
Sicherheitseinrichtungen außer Kraft gesetzt werden und
Kraftstoff austreten. Personen können schwer verletzt
oder getötet werden.
Mit einer unbeschädigten Motorhacke arbeiten.
Falls Benzin aus der Motorhacke austritt: Nicht mit der
Motorhacke arbeiten und einen STIHL Fachhändler
aufsuchen.
Kraftstofftank-Verschluss schließen.
Unbeteiligte Personen, Kinder und Tiere
aus dem Arbeitsbereich fernhalten.
0478-404-9804-A
9
deutsch
4 Sicherheitshinweise
Falls Motoröl aus der Motorhacke austritt: Nicht mit der
Motorhacke arbeiten und einen STIHL Fachhändler
aufsuchen.
Den Motoröl-Verschluss schließen.
Falls Getriebeöl aus der Motorhacke austritt: Nicht mit
der Motorhacke arbeiten und einen STIHL Fachhändler
aufsuchen.
Getriebeöl-Verschluss schließen.
Verschlussschraube ist fest angezogen.
Falls die Motorhacke verschmutzt ist: Motorhacke
reinigen.
Motorhacke nicht verändern. Ausnahme: Anbau von
Hacksternen oder Laufrädern.
Falls die Bedienungselemente nicht funktionieren: Nicht
mit der Motorhacke arbeiten.
Original STIHL Zubehör für diese Motorhacke anbauen.
Hacksterne und Laufräder so anbauen, wie es in dieser
Gebrauchsanleitung beschrieben ist.
Zubehör so anbauen, wie es in dieser
Gebrauchsanleitung oder in der Gebrauchsanleitung
des Zubehörs beschrieben ist.
Gegenstände nicht in die Öffnungen der Motorhacke
stecken.
Abgenutzte oder beschädigte Hinweisschilder ersetzen.
Falls Unklarheiten bestehen: Einen STIHL Fachhändler
aufsuchen.
4.6.2 Hacksterne
Die Hacksterne sind im sicherheitsgerechten Zustand, falls
folgende Bedingungen erfüllt sind:
Die Hacksterne sind unbeschädigt.
Die Hacksterne sind nicht verformt.
Die Hacksterne sind richtig angebaut.
WARNUNG
In einem nicht sicherheitsgerechten Zustand kann der
Benutzer die Kontrolle über die Motorhacke verlieren.
Personen können schwer verletzt werden.
Mit unbeschädigten Hacksternen arbeiten.
Falls Unklarheiten bestehen: Einen STIHL Fachhändler
aufsuchen.
4.7 Kraftstoff und Tanken
WARNUNG
Der für diese Motorhacke verwendete Kraftstoff ist
Benzin. Benzin ist hochentzündlich. Falls Benzin in
Kontakt mit offenem Feuer oder heißen Gegenständen
kommt, kann das Benzin Brände oder Explosionen
auslösen. Personen können schwer verletzt oder getötet
werden und Sachschaden kann entstehen.
Benzin vor Hitze und Feuer schützen.
Benzin nicht verschütten.
Falls Benzin verschüttet wurde: Benzin mit einem Tuch
aufwischen und Motor erst versuchen zu starten, wenn
alle Teile der Motorhacke trocken sind.
Nicht rauchen.
In der Nähe von Feuer nicht tanken.
Vor dem Tanken Motor abstellen und abkühlen lassen.
Falls der Tank zu entleeren ist: Im Freien durchführen.
Motor mindestens 3 m vom Ort des Tankens entfernt
starten.
Motorhacke niemals mit Benzin im Tank innerhalb eines
Gebäudes aufbewahren.
Eingeatmete Benzindämpfe können Personen vergiften.
Benzindämpfe nicht einatmen.
An einem gut belüfteten Ort tanken.
Während der Arbeit erwärmt sich die Motorhacke. Das
Benzin dehnt sich aus und im Kraftstofftank kann
Überdruck entstehen. Wenn der Kraftstofftank-Verschluss
0478-404-9804-A
10
deutsch
4 Sicherheitshinweise
geöffnet wird, kann Benzin herausspritzen. Das
herausspritzende Benzin kann sich entzünden. Der
Benutzer kann schwer verletzt werden.
Zuerst Motorhacke abkühlen lassen und dann
Kraftstofftank-Verschluss öffnen.
Kleidung, die in Kontakt mit Benzin kommt, ist leichter
entzündlich. Personen können schwer verletzt oder
getötet werden und Sachschaden kann entstehen.
Falls Kleidung in Kontakt mit Benzin kommt: Kleidung
wechseln.
Benzin kann die Umwelt gefährden.
Kraftstoff nicht verschütten.
Benzin vorschriftsmäßig und umweltfreundlich
entsorgen.
Falls Benzin, in Kontakt mit der Haut oder den Augen
kommt, können die Haut oder die Augen gereizt werden.
Kontakt mit Benzin vermeiden.
Falls Kontakt mit der Haut aufgetreten ist: Betroffene
Hautstellen mit reichlich Wasser und Seife abwaschen.
Falls Kontakt mit den Augen aufgetreten ist: Augen
mindestens 15 Minuten mit reichlich Wasser spülen und
einen Arzt aufsuchen.
Übergelaufenes Benzin kann sich entzünden. Personen
können schwer verletzt oder getötet werden und
Sachschaden kann entstehen.
Bezinverschmutzte Flächen reinigen.
Zündversuche vermeiden, bis sich die Benzindämpfe
verflüchtigt haben.
Die Zündanlage der Motorhacke erzeugt Funken. Funken
können nach außen treten und in leicht brennbarer oder
explosiver Umgebung Brände und Explosionen auslösen.
Personen können schwer verletzt oder getötet werden
und Sachschaden kann entstehen.
Zündkerzen verwenden, die in der Gebrauchsanleitung
des Motors beschrieben sind.
Zündkerze eindrehen und fest anziehen.
Zündkerzenstecker fest aufdrücken.
Falls die Motorhacke mit Benzin betankt wird, das für den
Motor ungeeignet ist, kann die Motorhacke beschädigt
werden.
Frisches , bleifreies Markenbenzin verwenden.
Vorgaben in der Gebrauchsanleitung des Motors
beachten.
4.8 Arbeiten
WARNUNG
Falls der Benutzer den Motor nicht richtig startet, kann der
Benutzer die Kontrolle über die Motorhacke verlieren. Der
Benutzer kann schwer verletzt werden.
Motor so starten, wie es in dieser Gebrauchsanleitung
beschrieben ist.
Der Benutzer kann in bestimmten Situationen nicht mehr
konzentriert arbeiten. Der Benutzer kann die Kontrolle
über die Motorhacke verlieren, stolpern, fallen und schwer
verletzt werden.
Ruhig und überlegt arbeiten.
Falls die Lichtverhältnisse und Sichtverhältnisse
schlecht sind: Nicht mit der Motorhacke arbeiten.
Motorhacke alleine bedienen.
Hacksterne bodennah führen.
Auf Hindernisse achten.
Motorhacke nicht kippen.
Falls auf steinigen oder harten Böden gearbeitet wird:
Nicht mit Vollgas arbeiten.
Auf dem Boden stehend arbeiten und das
Gleichgewicht halten.
Falls Ermüdungserscheinungen auftreten: Eine
Arbeitspause einlegen.
Falls an einem Hang gearbeitet wird: Quer zum Hang
arbeiten.
Nicht an Hängen mit einer Steigung über 15° (26,8%)
arbeiten.
0478-404-9804-A
11
deutsch
4 Sicherheitshinweise
Wenn der Motor läuft, werden Abgase erzeugt.
Eingeatmete Abgase können Personen vergiften.
Abgase nicht einatmen.
An einem gut belüfteten Ort mit der Motorhacke
arbeiten.
Falls Übelkeit, Kopfschmerzen, Sehstörungen,
Hörstörungen oder Schwindel auftreten: Arbeit beenden
und einen Arzt aufsuchen.
Wenn der Benutzer einen Gehörschutz trägt und der
Motor läuft, kann der Benutzer Geräusche eingeschränkt
wahrnehmen und einschätzen.
Ruhig und überlegt arbeiten.
Die sich drehenden Hacksterne können den Benutzer
schneiden. Der Benutzer kann schwer verletzt werden.
Falls die Hacksterne durch einen Gegenstand blockiert
sind und dabei Gas gegeben wird, kann die Motorhacke
beschädigt werden.
Motor abstellen. Erst dann den Gegenstand beseitigen.
Falls der Benutzer in Kontakt mit der sich drehenden
Zapfwelle kommt, kann der Benutzer schwer verletzt
werden..
Falls sich die Motorhacke während der Arbeit verändert
oder sich ungewohnt verhält, kann die Motorhacke in
einem nicht sicherheitsgerechten Zustand sein. Personen
können schwer verletzt werden und Sachschaden kann
entstehen.
Arbeit beenden und einen STIHL Fachhändler
aufsuchen.
Während der Arbeit können Vibrationen durch die
Motorhacke entstehen.
Handschuhe tragen.
Arbeitspausen machen.
Falls Anzeichen einer Durchblutungsstörung auftreten:
Einen Arzt aufsuchen.
Wenn der Kupplungshebel losgelassen wird, drehen sich
die Hacksterne noch kurze Zeit weiter. Personen können
schwer verletzt werden.
Warten, bis die Hacksterne sich nicht mehr drehen.
GEFAHR
Falls in der Umgebung von spannungsführenden
Leitungen gearbeitet wird, können die Hacksterne mit den
spannungsführenden Leitungen in Kontakt kommen und
diese beschädigen. Der Benutzer kann schwer verletzt
oder getötet werden.
Nicht in der Umgebung von spannungsführenden
Leitungen arbeiten.
Sich drehende Hacksterne nicht berühren.
Motor abstellen. Erst dann die Abdeckung
abbauen oder anbauen.
Sich drehende Zapfwelle nicht berühren.
0478-404-9804-A
12
deutsch
4 Sicherheitshinweise
4.9 Transportieren
WARNUNG
Während der Arbeit kann das Getriebegehäuse heiß
werden. Der Benutzer kann sich verbrennen.
Heißes Getriebegehäuse nicht berühren.
Während des Transports kann die Motorhacke umkippen
oder sich bewegen. Personen können verletzt werden und
Sachschaden kann entstehen.
Motor abstellen.
Motorhacke mit Spanngurten, Riemen oder einem Netz
so sichern, dass sie nicht umkippen und sich nicht
bewegen kann.
Nachdem der Motor gelaufen ist, können der
Schalldämpfer und der Motor heiß sein. Der Benutzer
kann sich verbrennen.
Motorhacke in Richtung Benutzer kippen und schieben.
Die Motorhacke ist schwer. Falls der Benutzer die
Motorhacke alleine trägt, kann der Benutzer verletzt
werden.
Handschuhe tragen.
Motorhacke zu zweit tragen.
4.10 Aufbewahren
WARNUNG
Kinder können die Gefahren der Motorhacke nicht
erkennen und nicht einschätzen. Kinder können schwer
verletzt werden.
Motor abstellen.
Motorhacke außerhalb der Reichweite von Kindern
aufbewahren.
Die elektrischen Kontakte an der Motorhacke und
metallische Bauteile können durch Feuchtigkeit
korrodieren. Die Motorhacke kann beschädigt werden.
Motorhacke sauber und trocken aufbewahren.
4.11 Reinigen, Warten und Reparieren
WARNUNG
Falls während der Reinigung, Wartung oder Reparatur der
Motor läuft, können die Hacksterne unbeabsichtigt
anlaufen. Personen können schwer verletzt werden und
Sachschaden kann entstehen.
Motor abstellen.
Nachdem der Motor gelaufen ist, können der
Schalldämpfer und der Motor heiß sein. Personen können
sich verbrennen.
Warten, bis der Schalldämpfer und der Motor abgekühlt
sind.
Während der Arbeit kann das Getriebegehäuse heiß
werden. Der Benutzer kann sich verbrennen.
Heißes Getriebegehäuse nicht berühren.
Scharfe Reinigungsmittel, das Reinigen mit einem
Wasserstrahl oder spitze Gegenstände können die
Motorhacke oder die Hacksterne beschädigen. Falls die
Motorhacke oder die Hacksterne nicht richtig gereinigt
Zündkerzenstecker abziehen.
Zündkerzenstecker abziehen.
0478-404-9804-A
13
deutsch
5 Motorhacke einsatzbereit machen
werden, können Bauteile nicht mehr richtig funktionieren
und Sicherheitseinrichtungen außer Kraft gesetzt werden.
Personen können schwer verletzt werden.
Motorhacke und Hacksterne so reinigen, wie es in
dieser Gebrauchsanleitung beschrieben ist.
Falls die Motorhacke oder die Hacksterne nicht richtig
gewartet oder repariert werden, können Bauteile nicht
mehr richtig funktionieren und Sicherheitseinrichtungen
außer Kraft gesetzt werden. Personen können schwer
verletzt oder getötet werden.
Motorhacke und Hacksterne nicht selbst warten oder
reparieren.
Falls die Motorhacke oder die Hacksterne gewartet oder
repariert werden müssen: Einen STIHL Fachhändler
aufsuchen.
Während der Reinigung der Hacksterne kann der
Benutzer sich an scharfen Schneidkanten schneiden. Der
Benutzer kann verletzt werden.
Arbeitshandschuhe aus widerstandsfähigem Material
tragen.
5.1 Motorhacke einsatzbereit machen
Vor jedem Arbeitsbeginn müssen folgende Schritte
durchgeführt werden:
Sicherstellen, dass sich folgende Bauteile im
sicherheitsgerechten Zustand befinden:
Motorhacke, @ 4.6.1
Hacksterne, @ 4.6.2
Motorhacke reinigen, @ 15.1
Hacksterne anbauen, @ 6.1.1
Fahrwerk anbauen, @ 6.3
Hacksporn anbauen, @ 6.4
Lenker anbauen, @ 6.5
Seilzüge einhängen, @ 6.6
Transportgriff anbauen, @ 6.7
Schutz und Abdeckungen anbauen, @ 6.8
Getriebeöl einfüllen, @ 6.9
Getriebeölstand kontrollieren, @ 16.3
Motoröl einfüllen, @ 6.10
Ölbadluftfilter befüllen, @ 6.11
Motorhacke betanken, @ 7.1
Lenker für den Benutzer einstellen, @ 8
Bedienungselemente prüfen, @ 10.1
Falls die Schritte nicht durchgeführt werden können:
Motorhacke nicht verwenden und einen STIHL
Fachhändler aufsuchen.
6.1 Hacksterne anbauen und abbauen
6.1.1 Hacksterne anbauen
Abdeckungen (1) und Mitnehmer (2) auf die
Abtriebswelle (3) stecken.
Feststellschrauben (4) anziehen.
5 Motorhacke einsatzbereit machen
6 Motorhacke zusammenbauen
0478-404-9804-A
14
deutsch
6 Motorhacke zusammenbauen
Hacksternhälften (5 und 6) so zusammenstecken, dass
die Bohrungen fluchten.
Schraube (7) in die Bohrungen einsetzen.
Scheiben (8) und Federring (9) auf die Schraube (7)
setzen.
Mutter (10) aufdrehen und fest anziehen.
Hacksterne (11) so auf die Abtriebswelle (3) schieben,
dass die Bohrungen fluchten.
Klappsplinte (12) durch die Bohrungen in der
Abtriebswelle (3) drücken und Sicherungsbügel
zuklappen.
Die Hacksterne (11) sind gesichert.
6.1.2 Hacksterne abbauen
Motor abstellen.
Klappsplinte abziehen.
Hacksterne abbauen.
Klappsplinte durch die Bohrungen in der Abtriebswelle
drücken.
Die Klappsplinte sind aufbewahrt.
6.2 Laufräder anbauen und abbauen
6.2.1 Laufräder anbauen
Motor abstellen.
Schrauben (1) am Laufrad (2) lösen.
Scheiben (3), Federringe (4) und Muttern (5) abnehmen.
Achsaufnahme (6) so auf das Laufrad (2) setzen, dass die
Bohrungen fluchten.
Schrauben (1) einsetzen.
Scheiben (3) und Federringe (4) auf Schrauben (1)
setzen.
Muttern (5) aufdrehen und fest anziehen.
Die Achsaufnahme (6) muss nicht wieder abgebaut werden.
Laufräder (7) so auf die Abtriebswelle (8) schieben, dass
die Bohrungen fluchten.
0478-404-9804-A
15
deutsch
6 Motorhacke zusammenbauen
Klappsplinte (9) durch die Bohrungen in der
Abtriebswelle (8) drücken und Sicherungsbügel
zuklappen.
Die Laufräder (7) sind gesichert.
6.2.2 Laufräder abbauen
Motor abstellen.
Klappsplinte abziehen.
Laufräder abbauen.
Klappsplinte durch die Bohrungen in der Abtriebswelle
drücken.
Die Klappsplinte sind aufbewahrt.
6.3 Fahrwerk anbauen
Fahrwerk (1) so in den Rahmen (2) schieben, dass die
Bohrungen fluchten.
Schraube (3) in die obere Bohrung einsetzen.
Scheibe (4) auf die Schraube (3) setzen.
Mutter (5) aufdrehen und fest anziehen.
Bolzen (6) in die untere Bohrung einsetzen.
Splint (7) durch die Bohrung im Bolzen (6) drücken.
Der Bolzen (6) ist gesichert und das Fahrwerk (1) ist
fixiert.
Das Fahrwerk muss nicht wieder abgebaut werden.
6.4 Hacksporn anbauen
Hacksporn zusammenbauen
Muttern (1) auf Schrauben (2) aufdrehen und in die
Bohrungen in Adapter (3) eindrehen.
Hacksporn (4) so von unten in den Adapter (3) stecken,
dass die Bohrung am Adapter (3) mit der untersten
Bohrung am Hacksporn (4) fluchtet.
Bolzen (5) einsetzen.
Splint (6) durch die Bohrung im Bolzen (5) drücken.
Der Hacksporn ist gesichert.
0478-404-9804-A
16
deutsch
6 Motorhacke zusammenbauen
Hacksporn anbauen
Adapter mit angebautem Hacksporn (7) in die
Aufnahme (8) an der Motorhacke einsetzen.
Bolzen (9) einsetzen.
Splint (10) durch die Bohrung im Bolzen (9) drücken.
Schrauben (11) eindrehen und fest anziehen.
Der Hacksporn ist gesichert.
6.5 Lenker anbauen
Lenkerunterteil (1) auf die Aufnahme (2) stecken und die
Rastnase (3) auf die mittlere Position (4) ausrichten.
Bolzen (5) in die Rastnase (3) eindrehen und festziehen.
Staubschutz (6) so nach unten schieben, dass die
Rastnase (3) abgedeckt ist.
Schraube (7) eindrehen.
Der Lenkerunterteil (1) ist fixiert.
Hebel (8) nach unten drücken und halten.
Lenkeroberteil (9) mit den Schrauben (10) von unten
durch das Lenkerunterteil (1) stecken.
Hebel (8) loslassen und Lenkeroberteil (8) auf mittlerer
Raststufe (11) einrasten.
Scheiben (12) und Muttern (13) auf die Schrauben (10)
setzen.
0478-404-9804-A
17
deutsch
6 Motorhacke zusammenbauen
Muttern (13) mit 20 Nm bis 25 Nm anziehen.
Der Lenkeroberteil (9) ist fixiert.
Der Lenker muss nicht wieder abgebaut werden.
Seilzüge und Kabelbaum (13) in Halter (14) einhängen.
Seilzüge mit Kabelbindern (15) in gleichmäßigen
Abständen am Lenker befestigen und darauf achten, dass
keine Seilzüge geknickt oder beschädigt werden.
6.6 Seilzüge einhängen
Seilzug Fahrantrieb einhängen
Seilzug Fahrantrieb (1) durch Hebel (2) stecken.
Scheibe (3) aufstecken.
Mutter (4) eindrehen.
Feder (5) an Halter (6) einhängen.
Gaszug befestigen
Gaszug (10) mit Kabelhalter (11) befestigen.
Kabel befestigen
Kabel (12) mit Kabelhalter (13) befestigen.
Kabelschlauch (14) mit Kabelhalter (15) befestigen.
0478-404-9804-A
18
deutsch
6 Motorhacke zusammenbauen
6.7 Transportgriff anbauen
Transportgriff (1) so an die Halter (2) halten, dass die
vorderen Bohrungen fluchten.
Schrauben (3) einsetzen.
Federringe (4) und Scheiben (5) aufstecken.
Schrauben (3) mit 20 Nm bis 25 Nm festziehen.
Der Transportgriff (1) ist fixiert.
6.8 Schutz und Abdeckungen anbauen
6.8.1 Schutz anbauen
Halterungen (1) so auflegen, dass die Bohrungen
fluchten.
Scheiben (2) auf Schrauben (3) setzen und eindrehen.
/